Beringer

Schmuckbild

BERINGER: eine deutsch-kalifornische Erfolgsgeschichte!


Bild1

Die deutschstämmigen Brüder Jacob und Friedrich Beringer gründeten im Jahr 1876 das Weingut Beringer Vineyards im Napa Valley und begannen als Erste, in dieser bis dahin unbekannten Region Weine von Weltklasse zu produzieren. Sie bildeten gemeinsam das perfekte Team: Jacob, der Visionär und begnadete Kellermeister, und Friedrich, der sichere Geschäftsmann.


Bild2

Es war die Verheißung des großen Glücks: Die Brüder Beringer aus Mainz waren zwei von zwei Millionen Deutschen, die zwischen 1868 und 1888 in die USA auswanderten, um dort ein neues Leben zu beginnen. Als Erinnerung an die Heimat errichteten die beiden auf dem Gutsgelände das „Rhine House“ im Rheingauer Fachwerkstil, ein stattliches Gebäude mit 17 Zimmern, heute eine viel besuchte Touristenattraktion. Pioniergeist, Mut und Geschäftstüchtigkeit zeichneten die Beringer Brüder im Laufe der Geschichte aus. Als 1918 das Gesetz der Prohibition den Handel mit alkoholischen Getränken verbot, bedeutete das für die meisten Weingüter Nordamerikas das Aus. Die Beringers erhielten jedoch die Genehmigung, Wein „für religiöse Zwecke“, also Messwein, zu produzieren – und überlebten. Heute gilt Beringer als Ikone aus dem Napa Valley und ältestes kontinuierlich produzierendes Weingut im Napa Valley.

Der Winemaker

Bild3

Seit April 2015 ist Mark Beringer, Ururenkel des Gründungsbruders Jacob Beringer, Leitender Kellermeister von Beringer Vineyards. In den mehr als 130 Jahren Geschichte ist Mark erst der siebte Winemaker bei Beringer. Besonders stolz ist das Winemaking-Team auf die Tatsache, dass BERINGER als erstes und bisher einziges Weingut vom renommierten Magazin Wine Spectator sowohl für einen Rot- als auch für einen Weißwein die höchste Ehrung „Wein des Jahres“ erhalten hat.

Zur Homepage des Erzeugers

 

* Dieser Artikel ist von einer Rabattierung ausgeschlossen.

Kostenlos registrieren